• Deutsch
    • Englisch

Ein Quadratmeter Blütennahrung für unsere Insekten

Bestellen Sie jetzt ein Tütchen Samen für eine farbenfrohe Blühmischung

Die Bestellaktion ist beendet! Aber schauen Sie gerne weiter unten in diesem Text: Wir geben Tipps was Sie für Insekten tun können.

Insekten bestäuben fast alle Wild- und Kulturpflanzen und sind darum von unschätzbarem Wert auch für uns Menschen. Aber sie sind in Gefahr, denn vielerorts fehlt es ihnen an Nahrung. Mit unserer auf die norddeutsche Tiefebene abgestimmte Saatgutmischung für eine Schmetterlings- und Wildbienenwiese können Sie Ihren Beitrag leisten! Die Saat trägt das Zertifikat des Verbandes deutscher Wildsamen- und Wildpflanzenproduzenten (VWW).

Jetzt bestellen!

Wir schenken Bewohnern des Naturparks Lüneburger Heide das Saatgut, Sie säen es aus! Ob im Garten, auf dem Balkon oder in einem Topf bleibt Ihnen überlassen, Hauptsache, die Mischung wird zum Blühen gebracht. Ein Tütchen Samen reicht für einen Quadratmeter, Sie können bis zu fünf Tütchen bestellen.

Regionale Saatgutmischung

Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an info@naturpark-lueneburger-heide.de mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und der Anzahl der Tütchen, die Sie benötigen. Ihre Daten werden ausschließlich für den Versand genutzt. Gerne können Sie auch per Postkarte bestellen. Diese geht an: Naturpark Lüneburger Heide, Schlossplatz 6, 21423 Winsen (Luhe).

Bitte teilen Sie uns mit Ihrer Bestellung auch mit, ob Sie unseren Infobrief per E-Mail erhalten möchten. In dem Fall würden wir Ihre E-Mail außer für den Versand des Samentütchens auch für den Versand des Infobriefes nutzen. Er erscheint drei bis viermal pro Jahr, und Sie können ihn natürlich jederzeit wieder abbestellen.

Insektenfreundliche Gärten

Wenn Sie noch mehr für Schmetterling und Co. tun möchten, haben wir, die Naturschutzverbände und viele Aktionsgruppen ein ganzes Bündel an Tipps und Vorschlägen für einen insektenfreundlichen Garten. Zum Beispiel:

  • Eine Blühwiese ist viel lebendiger als ein englischer Rasen: am besten säen Sie zu Ihrem Standort passendes Saatgut von Februar bis April/Mai aus. Sie werden belohnt mit farbenfrohen Blüten und viel „Publikumsverkehr“.
  • Lassen Sie etwas „Unordnung“ im Garten zu. Das heißt, schaffen Sie kleine ökologische Nischen. Die Insekten danken es Ihnen.
  • Auch auf einem Balkon oder an der Terrasse können Sie eine kleine Oase für Wildbienen schaffen: Insektennisthilfen sind einfach aus einem Stück abgelagertem Holz zu basteln oder zu kaufen. Sie bieten jenen Insektenarten Raum, die in Holz nisten. Die Insektennisthilfen sollten an einem sonnigen Ort regen- und windgeschützt aufhängt werden.
  • Denken Sie auch an kleine Schälchen mit Wasser, denn auch Insekten benötigen etwas zu trinken. Legen Sie Steine hinein, damit die kleinen Flieger nach einem unfreiwilligen Bad wieder herausklettern können.  
  • Auch und gerade als Unternehmen verfügen Sie vielleicht über große Außenflächen. Bedenken Sie: Eine Blühwiese bringt Lebensfreude in die Belegschaft und ist leicht zu pflegen: Ein- oder zweimal mähen pro Jahr reichen aus.
  • Viele weitere Tipps für die Unterstützung von Insekten gibt es zum Beispiel hier:

Netzwerk Blühende Landschaft – Umfassende Informationen, auch für Landwirtschaft und Gewerbe
Naturschutzbund Deutschland (NABU) – Allgemeine, vielfältige Hinweise
Naturschutzbund Deutschland (NABU) – Anleitung zum Bau von Insektennisthilfen
Naturschutzbund Deutschland (NABU) – Weitere Tipps für Insektennisthilfen
Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) – Thema Außenbeleuchtung
 

Die Saatguttütchen und Flyer sind mit Mitteln des europäischen Landwirtschaftsfondd für die Entwicklung ländlicher Räume (ELER) im Rahmen der Maßnahme LEADER gefördert. Hier investiert Europa in ländliche Gebiete.