test de
  • Angebote für Klasse 1 bis 4
  • Angebote für Klasse 1 bis 4

Naturpark-Klassenziele für die Klassen 1 bis 4

Dank unserer Partner können wir die vielseitige Kulturlandschaft Lüneburger Heide, altersgerecht und attraktiv aufbereitet, für verschiedene Altersstufen und Klassen bzw. Jahrgänge erlebbar machen.

Nachfolgend finden Sie Angebote für Grundschulen, also die Klassen 1 bis 4. In Einzelfällen ist das Angebot explizit nur für bestimmte Klassenstufen geeignet (zum Beispiel Klassen 3 bis 4). Dies steht dann beim jeweiligen Angebot dabei.

Schweifen Sie in die Ferne! Der Naturpark fördert Ihre Klassenfahrt mit bis zu 300,00 €. Mehr Informationen finden Sie unter Buchung Schritt für Schritt.

 

Barfußpark Lüneburger Heide – Kinder entdecken ihre Sinne

Bei einer Führung durch den Barfußpark entdecken die Schüler mit Spaß und Spiel ihre Sinne und erreichen das Barfußpark-Diplom.

An verschiedenen Stationen werden unterwegs die alle Sinne gefordert: den Weg mit verbundenen Augen ertasten, "blind" unterschiedliche Gegenstände erkennen, Riechstationen, mit den nackten Füßen Kiefernzapfen werfen, Hörrohre, Fußspiele, Kräuter erschnüffeln. Wenn alle Stationen erfolgreich durchlaufen wurden, bekommen die Kinder ihr Barfußpark-Diplom ausgehändigt.
Der Barfußpark ist vom 30. April bis zum 15. Oktober täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

  • Buchungszeitraum: Mai-September
  • Ort: Barfußpark Lüneburger Heide, Egestorf
  • Dauer 2 - 2,5 Stunden
  • Es sind Schließfächer für Schuhwerk und persönliche Dinge vorhanden

Maximale Teilnehmerzahl: 15. Bei größeren Gruppen können nach Absprache zusätzliche Pädagogen gebucht werden.

Erlebnisschmiede Südergellersen - Zurück in die Steinzeit

Seit wann gibt es Menschen in der Lüneburger Heide? Wie haben sie sich seit der Steinzeit ernährt und gelebt?

Wie haben sie Umwelt und Natur genutzt und verändert? Antworten auf diese und viele weitere spannende Fragen erhaltet Ihr bei einem Besuch der Erlebnisschmiede Südergellersen. Nach einer archäologisch-umweltgeschichtlichen Einleitung mit Originalfunden und Repliken wird die Urgeschichte der Menschen in unserer Region erläutert.

Die Schärfe von Flintabschlägen veranschaulicht das Schälen von Apfelstücken, die dann natürlich auch gegessen werden. Nach einer steinzeitlichen Feuermachvorführung mit einem Feuerbohrer stellen sich die Schüler aus Kaurischnecknegehäusen und Bast ein steinzeitliches Schmuckstück selbst her und formen aus Ton eine Perlenkette, wie sie aus Grabfunden der großen Stein- und Hügelgräber bekannt sind. Um das Gefühl eines Vorzeitjägers nachzuempfinden, wird mit einer Speerschleuder geworfen oder mit einem Bogen geschossen. Zum Schluss wird ein Fladenbrot am offenen Feuer gebacken und verspeist.

  • Für 3. und 4. Klassen
  • Ort: Urwaldzelle Hambörn/Südergellersen
  • Dauer: ca. 3 Schulstunden
  • Buchungszeitraum: Mai - September

Max. Teilnehmerzahl: 18-28 Schülerinnen.

Heide-Ranger - Pflanzen: nützlich-intelligent-magisch

Pflanzen sind langweilig? Weit gefehlt! Aufgrund ihrer Lebensweise müssen Pflanzen eine Vielzahl von Tricks anwenden.

Viele von ihnen produzieren beispielsweise tödliche Chemikalien, um nicht gefressen zu werden. Andere nutzen Bienen als Postboten und Tiere als Taxis, um ihren Nachwuchs zu verbreiten.

Auf unterhaltsame und spielerische Weise erfahren die Schülerinnen und Schüler auf dieser Wanderung mehr über ausgewählte Pflanzenfamilien, deren Überlebensstrategien und wie wir diese Strategien heute in der Medizin oder in Survival Situationen nutzen können. Anhand von Mythen, Sagen und Bräuchen wird erlebbar, welchen Stellenwert diese scheinbar magischen Pflanzen für unsere Vorfahren hatten.

  • Ort: Niederhaverbeck großer Besucher Parkplatz
  • Dauer: 2-3 Stunden
  • Buchung im Zeitraum: Mai - Mitte Oktober
  • Hinweis: wetterfeste Kleidung benötigt
  • Führung durch Dipl.-Biologin Bettina Brockmann, zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin

Max. Teilnehmerzahl: nach Absprache

Heide-Ranger - Mit allen Sinnen durch die Nacht

Eine naturkundliche Nachtwanderung

Wir testen unsere Sinne - ertasten die Natur und lauschen in die Nacht. Mit Fledermausdetektor und Nachtsichtgerät geht es hinein in die Natur. Ob Wildschweinspiel, Leuchtpfad oder die Suche nach dem Heideschatz - spannende Aufgaben erwarten Euch!

  • Ort: nach Absprache
  • ab Mitte August
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • wetterfeste Kleidung

Max. Teilnehmerzahl: nach Absprache

Niedersächsische Landesforsten - Ehrhorner Waldabenteuer

Wald – Erlebnis- Expedition durch den Ehrhorner Wald

Wir stürzen uns in das Ehrhorner Waldabenteuer, dabei gilt es Teamgeist und Mut zu beweisen um gemeinsam das Spinnennetz der „Ehrhorner Waldspinne“ zu überwinden, oder um Gegenstände aus dem „Wald Moor“ zu bergen. Wir begeben uns auf Spurensuche der Ehrhorner Waldbewohner und wir werden auch einigen Tieren begegnen. Bei der Nachtwanderung werden wir den „dunklen Wald“ erleben und uns auf alle unsere Sinne konzentrieren.   

  • Ort:  Walderlebnis Ehrhorn in 29640 Schneverdingen
  • Dauer: ca. 2 Stunden

Max. Teilnehmerzahl: 30 Schüler, mindestens 15

Niedersächsische Landesforsten - Waldriesen

Wer sind die Riesen in unserem Wald? Gibt es Verschiedene? Wie alt werden sie? Und wieso sind sie so groß und stark?

All diese Fragen und noch viele mehr werden bei unserm Waldspaziergang zum Thema „Bäume unseres Waldes“ beantwortet. Mit Spiel und Spaß lernen wir die unterschiedlichen Baumarten sowie deren Bestimmung mithilfe der Blätter, Rinde und Früchte kennen. Wir versuchen einen mit verbundenen Augen erfühlten Baum im Wald wieder zu finden und schlüpfen selbst in die Rolle eines Baumes. Doch was passiert, wenn so ein Wald-Riese mal stirbt?

  • Ort: Walderlebnis Ehrhorn, Ehrhorn 1, 29640 Schneverdingen
  • Dauer: 2 Stunden

Max. Teilnehmerzahl: 30, mindestens 15 SchülerInnen

Niedersächsische Landesforsten - Sinneswald

VNP - Dat ole Huus

Leben im alten Heidebauernhaus

Bis vor 150 Jahren lebten die Menschen in der Lüneburger Heide mit ihrem Vieh zusammen unter einem Dach. Gekocht wurde auf dem offenen Feuer in der Mitte des Hauses, das Wasser aus dem Brunnen geholt und in der Butze geschlafen. Die Schüler können sich in eine Zeit hineinversetzen, in der der Alltag der Menschen von Arbeit geprägt war.

Achtung: Das Heidemuseum ist nicht mit dem privaten PKW oder Bus erreichbar, da es mitten im Naturschutzgebiet liegt! Startpunkt für die Wanderung (ca. 45 Min.) ist der Wanderparkplatz Undeloh!

  • Ort: Heidemuseum "Dat ole Huus" Wilsede
  • Dauer etwa 1,5 Stunden

Max. Teilnehmerzahl: Klassengröße, nach Absprache.

VNP - Rund um den Apfel

Lebensraum Streuobstwiese

Die Streuobstwiese in Niederhaverbeck ist zu jeder Jahreszeit spannend: Im Frühjahr blühen tausend Apfelblüten und ziehen Bienen und andere Insekten an, im Sommer tummeln sich allerhand Tiere im Schatten der Apfelbäume und im Herbst ist der Tisch reich gedeckt für alle Tiere, die gerne Süßes naschen!
Wir erkunden den Lebensraum Streuobstwiese, ernten je nach Jahreszeit Äpfel oder pressen Saft.

  • Ort: Naturerlebnishaus „Bienenwelten“ Niederhaverbeck
  • Dauer: 1,5 Stunden

Max. Teilnehmerzahl: Klassengröße, nach Absprache.

Wildpark Lüneburger Heide - Reise ins Reptilium

Im Wildpark gibt es nicht nur Ziegen, Hirsche und Wildschweine. Auch einige Exoten sind im Wildpark zuhause. Heute machen wir gemeinsam einen Ausflug ins Reptilienhaus.

Was charakterisiert ein Reptil eigentlich und wie unterscheidet es sich von den Säugetieren? Dieses und noch viel mehr werdet ihr heute erfahren. Lasst euch diese abenteuerliche Reise nicht entgehen und erlebt Schlange, Schildkröte und Co. hautnah im Wildpark Lüneburger Heide. In einer lehrreichen aber lebendigen Unterrichtsstunde lernen die Kinder den Unterschied zwischen Säugetieren und Reptilien. Einzelne Reptilien stellen wir genauer vor.

  • Ort: Wildpark Lüneburger Heide, Hanstedt-Nindorf
  • Dauer: ca. 45 min.
  • wetterfeste Kleidung
  • Führung inbegriffen

Max. Teilnehmerzahl: Klassengröße, nach Absprache.

Wildpark Lüneburger Heide - Tierdetektive

Kaum zu glauben, im Wildpark Lüneburger Heide gibt es einen Brötchendieb! Doch welches Tier ist das bloß?

Alle Schüler werden zu kleinen Tierdetektiven und machen sich auf die Suche. Bei dieser spannenden aber lehrreichen Schnitzeljagd durch den Wildpark lernen die Kinder verschiedene Wild- und Nutztiere kennen. Thematisiert wird u.a. der Unterschied zwischen, Ziegen, Rehen und Hirschen sowie der Unterschied zwischen Horn- und Geweihträgern. Auch die Trittsiegel und Kleider (Fell, Federn, Schuppen...) der verschiedenen Tiere werden besprochen. Zum Abschluss können die Kinder unser Damwild füttern.

  • Ort: Wildpark Lüneburger Heide, Hanstedt-Nindorf
  • Dauer: ca. 45 min.
  • wetterfeste Kleidung
  • Führung inbegriffen

Max. Teilnehmerzahl: Klassengröße, nach Absprache.

Weiter zur Buchung

Wenn Sie das passende Klassenziel gefunden haben, können Sie dieses über das entsprechende Buchungsformular reservieren und anschließend buchen.

Falls noch Fragen zur Abwicklung und Förderung bestehen, lohnt ein Blick in die Rubrik "Buchung Schritt für Schritt".